Nicht scanbare CC-Labels

Royal FloraHolland hat die unten aufgeführten Maßnahmen getroffen, um der eingehenden Flut von falschen CCTAG5 RFID-Labels entgegenzuwirken.

Royal Floraholland cc tag5 new for the horticultural industry
CCTag5

Royal FloraHolland unterstützt die ordnungsgemäße Funktion des CC-Pools mit folgenden Maßnahmen im Zusammenhang mit den CCTAG5-Labels (nachstehend manchmal mit "Labels" abgekürzt).

Physische Kontrolle in den Vertriebsströmen

Bei Rücknahme der CC-Container kontrollieren wir in all unseren CC-Depots, ob die Container mit gültigen CCTAG5-Labels versehen sind, indem wir diese scannen. Hat ein CC-Container ein nicht scannbares Label, ersetzt Royal FloraHolland dieses Label. Danach erfassen wir dieses im Registrierungssystem unter Angabe der betreffenden Lieferscheinnummer. Bei einer zu hohen Zahl nicht scannbarer Labels können wir beschließen, die Annahme der gesamten Partie CC-Container (oder eines Teils davon) zu verweigern und sie an den Benutzer zurückzugeben. Anschließend werden die nicht scannbaren CCTAG5-Labels von den abgelehnten CC-Containern entfernt und beschlagnahmt. Nicht scannbare Labels werden in der Transaktionsübersicht nicht registriert, da wir diese CC-Container nicht zurücknehmen.

Indirekte Kontrolle

Neben der physischen Kontrolle bei der Rücknahme führen wir auch eine administrative Kontrolle durch, wenn nicht scannbare CCTAG5-Labels abgegeben werden. Wenn sich dabei herausstellt, dass es bei der Abgabe oder Lieferung in den Vertriebsströmen zu viele nicht scannbare Labels gibt, nehmen wir Kontakt zum Benutzer auf und bitten ihn, Maßnahmen zu ergreifen, damit sich das nicht wiederholt. Kommt der Benutzer dieser Bitte nicht oder nur unzureichend nach, ziehen wir die CC-Container von seinem Saldo ab (über eine Depotausgabe). In diesem Fall entfernt Royal FloraHolland die nicht scannbaren CCTAG5-Labels und beschlagnahmt diese. Anschließend fordern wir den Benutzer auf, die CC-Container ohne Labels abzuholen.

Einsenden von nicht scannbaren Labels

Alle ersetzten und beschlagnahmten nicht scannbaren CCTAG5-Labels senden wir zur Untersuchung an Container Centralen in Hoofddorp. Container Centralen ergreift dann rechtliche Maßnahmen gegen Benutzer, die gegen Vorschriften verstoßen haben, falls sie das für nötig hält.

Übersichten über CC-Container und nicht scannbare CCTAG5-Labels

Die Registrierung des Saldos der nicht scannbaren Labels finden Sie an drei Stellen:

  • auf dem Transaktionsbon (bei Rücknahme)
  • auf der Transaktionsübersicht (wöchentlich)
  • auf Logistikmittel Online (in Echtzeit)

Der Saldo der nicht scannbaren CCTAG5-Labels zeigt nicht die tatsächliche Zahl der CC-Container an, sondern nur die Zahl der ersetzten Labels. Der Zweck dieses Saldos besteht darin, über die Buchhaltungsnummer feststellen zu können, wie viele nicht scannbare Labels abgegeben wurden. Wurden nach unserer Meinung zu viele nicht scannbare Labels abgegeben, nimmt Royal FloraHolland Kontakt zu dem betreffenden Kunden auf, um ggf. die vorstehend unter dem Titel "Indirekte Kontrolle" genannten Maßnahmen zu ergreifen.

Keine Rechnung

Wir versenden in keinem Fall Rechnungen für den Ersatz und/oder die Entfernung von Labels.