Royal FloraHolland - Mehrheitsentscheidung des Mitgliederrats über Empfehlung zur Durchsetzung der Umweltregistrierung

12. Oktober 2020
Ledenraadvergadering 8 10 2020

Am 8. Oktober 2020 hat eine Online-Sitzung des Mitgliederrates von Royal FloraHolland stattgefunden. Darin hat der Mitgliederrat gegenüber dem Vorstand u. a. eine Empfehlung zur Durchsetzung und Sanktionierung der Umweltregistrierung und -zertifizierung abgegeben. Außerdem wurde zur weiteren Meinungsbildung über die Tarife 2021 für Mitglieder gesprochen. Hierzu wird der Mitgliederrat am 10. Dezember 2020 eine Entscheidung treffen.

Der Mitgliederrat hat eine positive Empfehlung für eine stufenweise Einführung der Durchsetzungsstrategie für die Umweltregistrierung und -zertifizierung abgegeben. Diese Empfehlung wurde jedoch nicht von allen Mitgliedern getragen: 54 % der Mitglieder des Mitgliederrates haben dafür und 38 % dagegen gestimmt; 8 % enthielten sich der Stimme. Für die Nachhaltigkeitsziele von Royal FloraHolland besteht allerdings breite Unterstützung.

Hier finden Sie ein Video der Mitgliederratssitzung vom 8. Oktober 2020:

Stufenweise Einführung mit Anlieferstopp-Regelung

Für einige Gärtner bedeutet die Pflicht zur digitalen Umweltregistrierung und -zertifizierung eine Herausforderung. Der Mitgliederrat hat viele dahingehende Hinweise von den Mitgliedern erhalten. Um diesen entgegenzukommen, wird eine stufenweise Durchsetzung auf der Basis der Umsatzhöhe empfohlen. Der Vorschlag lautet:

  • Beginn der Durchsetzung der Umweltregistrierung ab 01.01.2021 (Umweltzertifizierung ab 01.01.2022): Niederländische Gärtner mit einem Umsatz über € 100.000 pro Jahr.
  • Beginn der Durchsetzung der Umweltregistrierung ab 01.07.2021 (Umweltzertifizierung ab 01.07.2022): Niederländische Gärtner mit einem Umsatz zwischen € 50.000 und € 100.000 pro Jahr + ausländische Gärtner mit einem Umsatz über € 50.000 pro Jahr + alle nicht selbst erzeugenden Anlieferer.
  • Beginn der Durchsetzung der Umweltregistrierung ab 01.01.2022 (Umweltzertifizierung ab 01.01.2023): Gärtner mit einem Umsatz unter € 50.000 pro Jahr.

Das Referenzjahr für die Feststellung der Umsatzhöhe ist 2019.

Die stufenweise Einführung gibt den kleineren Gärtnern mehr Zeit, sich zu orientieren, welche Möglichkeiten zur digitalen Umweltregistrierung und -zertifizierung es gibt. Sie sorgt außerdem für mehr Zeit, nach günstigeren, effizienteren Lösungen für sehr kleine Gärtnerbetriebe zu suchen. Außerdem können Royal FloraHolland und die Zertifizierungsstellen den Gärtnern so besser Unterstützung anbieten.

Neben der stufenweisen Einführung wird eine Anlieferstopp-Regelung vorgeschlagen. Sie besteht in einer Befreiung für die Mitglieder, die angeben, dass sie ihre Anlieferungen bis zum 01.01.2023 einstellen werden. Auch einige Sondersituationen werden angesprochen.

Royal Floraholland Empfehlung Mitgliederrat

zum Vergrößern auf das Bild klicken

Das Abstimmungsergebnis ist ein wichtiges Signal an den Handel und die Mitglieder

Mehrere Mitglieder des Mitgliederrates haben Zweifel geäußert, was das Commitment des Handels angeht. Sorgen wurden auch zur Erfüllung der Rahmenbedingungen geäußert, und ob sich diese Strategie nicht gegen uns wenden wird. Andere Mitglieder sehen vor allem die wesentlichen Vorteile, die sich langfristig ergeben. In der Empfehlung an den Vorstand wird betont, dass der genaue Zeitpunkt für den Beginn der Durchsetzung der Umweltregistrierung und -zertifizierung auch von dem Tempo und dem Umfang abhängig sein sollte, in dem sich der Handel zum zertifiziert-nachhaltigen Einkauf auf dem Marktplatz von Royal FloraHolland verpflichtet. Das Abstimmungsergebnis ist ein wichtiges Signal an den Handel und spiegelt auch die Emotionen, die bei den Mitgliedern zu diesem Thema bestehen. Der Vorstand wird den definitiven Beschluss hierzu in der am 19. Oktober 2020 beginnenden Kalenderwoche treffen.

Ablauf bis zu dieser Empfehlung

Die Strategie zur Durchsetzung und Sanktionierung ist durch das Regieteam Nachhaltigkeit erarbeitet worden, das sich aus neun Gärtnern und dem Team für nachhaltige Entwicklung und Qualität (DOK-Team) von Royal FloraHolland zusammensetzt. Im letzten Jahr wurde die Empfehlung dem Mitgliederrat zwei Mal zur Meinungsbildung und danach zur Entscheidungsfindung vorgelegt. Daraufhin hat der Mitgliederrat mehrere Hinweise und Sorgen an das Regieteam weitergeleitet. Darin ging es besonders um kleinere Gärtner, die durch das Tempo dieser Änderung überfordert sind, und um die Emotionen, die in der Branche rund um diese Vorgabe bestehen. Sorgen bestehen auch bezüglich des Commitments des Handels, zertifiziert-nachhaltige Produkte einzukaufen. Gemeinsam mit dem Status zur Erfüllung der Rahmenbedingungen wurde dies in den Entwurf einer Empfehlung eingearbeitet, über den der Mitgliederrat am 8. Oktober 2020 abgestimmt hat.

Im Oktober letzten Jahres war nach einer umfangreichen Mitgliederkonsultation beschlossen worden, die digitale Umweltregistrierung und -zertifizierung für alle Anlieferer auf dem Marktplatz von Royal FloraHolland zur zwingenden Vorgabe zu machen.

Royal Floraholland Ablauf Empfehlunh

zum Vergrößern auf das Bild klicken