Neues Set mit Lieferscheinen für Versteigerungsgruppen mit Kommissionierung

14. März 2022
Logistik &Transport
Royal Flora Holland 20160418 61
Royal FloraHolland hat mit der Implementierung der neuen Logistik an ihren Exportstandorten begonnen. Dabei gehen wir in kleinen Schritten und pro Standort vor. Letztes Jahr wurden an unseren Exportstandorten mehrere Versteigerungsgruppen auf Kommissionierung umgestellt. Diese Versteigerungsgruppen werden mit einem neuen Set an Lieferscheinen versehen, und zwar in Rijnsburg ab dem 22. März sowie in Naaldwijk und Aalsmeer ab dem 25. März 2022. Hier erfahren Sie mehr.

Die wichtigste Änderung im Vergleich zum alten Lieferschein besteht darin, dass nun mehrere einzelne Scheine pro Transaktion abgegeben werden. Diese Änderung wurde anhand des Feedbacks von Einkäufern und Spediteuren durchgeführt. Sie erhalten ab Ende März ein neues Lieferschein-Set, bestehend aus einem Lieferschein, einem Verpackungsbon und Transaktionsbons. So können die Einkäufer die jeweiligen Partien auf einem Wagen besser erkennen. Außerdem lassen sich die Scheine besser in ihre Betriebsabläufe integrieren.

  1. Der Lieferschein (1 Exemplar). Darauf finden Sie Informationen zum gesamten Stapelwagen. Mithilfe des Barcodes auf diesem Lieferschein können Sie Ihren Stapelwagen in Kombination mit dem Dienst Uhr-Lieferbericht in einem Vorgang einscannen. Mittelfristig wird dieser Lieferschein in Aalsmeer durch einen Aufkleber ersetzt, der für den Shuttle am Pfosten befestigt wird.
  2. Der Verpackungsbon (1 Exemplar). Dieser Bon enthält Informationen über die Logistikmittel, wie die blauen Ablegefächer, und wird künftig mit Angaben zu den CC-Containern und -platten versehen. Diese Informationen stehen auch auf der Rechnung für Uhr-Transaktionen Ihrer Logistikmittel.
  3. Transaktionsbons (mehrere Exemplare). Dies sind die Bons pro Transaktion.


Der Satz mit den Bons wird mit der Klammer am betreffenden Stapelwagen befestigt. In Eelde bleibt der aktuelle A4-Lieferschein unverändert.

Fakturierung Logistikmittel

Mit dem Wechsel zur Kommissionierung wird sich bei der Fakturierung der Logistikmittel auch einiges ändern. Die Pfandgebühren für die Logistikmittel werden beispielsweise an Royal FloraHolland bezahlt und Sie kontrollieren dies über die Rechnung für Uhr-Transaktionen. Demnächst wird dies auch über die App RFH-Shipment auf der Plattform Mein Royal FloraHolland möglich sein.

Weitere Informationen

Bitte wenden Sie sich dazu an das Kundenkontaktcenter.

Verwandte Nachrichten