Themensitzung zu digitalen Plattformen liefert neue Erkenntnisse

27. September 2021
Floriday
Direkthandel
Royal Flora Holland digitale platformen
Am 23. September fand die Sitzung zum Thema Digitale Plattformen für und von Mitgliedern der Royal FloraHolland in Rijnsburg statt. Fast hundert Mitglieder waren sowohl physisch als auch online anwesend, um mehr über die Hintergründe und Entwicklungen in der Welt der digitalen Plattformen zu erfahren. Der Referent und Plattformexperte Martijn Arets erläuterte ausführlich die Rolle, die diese Plattformen spielen.
Digitale Plattformen bieten einen Mehrwert für die meisten bestehenden Dienste und stellen darüber hinaus den Nutzer in den Mittelpunkt, nutzen Skaleneffekte, optimieren Prozesse, legen den Schwerpunkt auf Benutzerfreundlichkeit und senken Schwellenwerte. Inzwischen gibt es zahlreiche Beispiele, die jeder kennt, wie AirBnb, Uber, thuisbezorgd.nl, bol.com und so weiter. Dies sind zwar Beispiele, die sich an Verbraucher richten, aber es gibt inzwischen auch Beispiele, die auf den Unternehmensmarkt ausgerichtet sind.

Aufstockung und Ausweitung des Dienstleistungsangebots

Ein größerer Umfang ermöglicht es auch, neben der Zusammenführung von Angebot und Nachfrage zusätzliche Dienstleistungen anzubieten. Ein Beispiel dafür ist der Helpdesk des Centraal Beheer. Digitale Plattformen werden auch auf dem Unternehmensmarkt zunehmend genutzt. Die Navigate-Plattform (Hafen von Rotterdam) ist ein gutes Beispiel dafür. Neben der intelligenten Planung von Containertransporten zeigt sie, wo man leere Container abstellen oder abholen kann, sie integriert ein Branchenverzeichnis des Rotterdamer Hafens zur direkten Kontaktaufnahme und die App bietet einen Überblick über die effizientesten und CO2-sparendsten Binnenschifffahrtsrouten durch Rotterdam.

Der physische Marktplatz verwandelt sich in eine digitale Plattform

Bestehende physische Marktplätze haben ebenfalls den Wunsch, sich mit digitalen Plattformen zu verbinden. Dabei ist es wichtig, die bestehenden Systeme und Arbeitsweisen zu berücksichtigen. Das Anbieten einer digitalen Plattform für Nutzer kann auf verschiedene Weise erfolgen. Als Unternehmen können Sie sich einer bestehenden Plattform (z. B. bol.com) anschließen, eine Plattformtechnologie übernehmen, mit anderen Parteien zusammenarbeiten oder Ihre eigene entwickeln.

Floriday

Royal FloraHolland hat sich für die Entwicklung der digitalen Plattform Floriday entschieden. Diese Entwicklung ist eine gemeinsame Entdeckungsreise und ein Lernprozess, der allen Beteiligten viel Zeit und Mühe abverlangt. Die Technologie ist ein wichtiger Aspekt, aber noch wichtiger sind die Menschen und Prozesse, die an der Schaffung einer erfolgreichen digitalen Plattform beteiligt sind. Das Ziel ist es, der zentrale Ort zu werden, an dem die kommerziellen und logistischen Prozesse innerhalb des Blumenzuchtsektors abgewickelt werden.

Während der Themensitzung erläuterte Martin de Ruiter, Projektleiter von Floriday, den Stand der Dinge rund um Floriday. Nach einem schwierigen Start ist die Basisinfrastruktur nun in Ordnung, und wir arbeiten hart daran, zusätzliche Dienste zu entwickeln. Die derzeitigen Nutzer sind an den Entwicklungen beteiligt. Sie weisen darauf hin, dass die Arbeit mit Floriday die Dinge vereinfacht. So erfolgt beispielsweise die Auftragserfassung nicht mehr auf zwei Seiten, und die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit von Produkten wurde verbessert. Außerdem gibt es immer mehr Links zu Softwareanbietern.

Auch für kleine Erzeuger interessant

Es ist eine Tatsache, dass die Gartenbauindustrie zunehmend segmentiert wird. Floriday bietet Lösungen an, die vor allem kleine Landwirte unterstützen. Da sich die Erzeuger z.B. mit http://www.mijnwinkel.nl vernetzen können, haben sie die Möglichkeit und die Plattform, den Käufern ein ganz bestimmtes Sortiment oder im Gegenteil das gesamte Sortiment vorzustellen. Darüber hinaus bietet die Plattform intelligente Lösungen für kleinere Aufträge und eine Auswahl an verschiedenen Vertriebskanälen.

Die Zukunft

Derzeit wird daran gearbeitet, neue Dienste wie die Anzeige von Echtzeit-Beständen hinzuzufügen, damit die Produkt- und Marktinformationen immer aktuell sind. Für die weitere Entwicklung ist es wichtig zu wissen, was die Mitglieder von Floriday erwarten. Die Erfahrung und das Wissen der Züchter sind dabei äußerst wichtig, damit die gemeinsamen Funktionen weiter verbessert und relevante Funktionalitäten hinzugefügt werden können. Ziel ist es, den Blumenzuchtsektor zugänglicher und einfacher zu machen, indem eine offene Plattform angeboten wird, auf der Erzeuger, Käufer, Dienstleister (wie Handelsvertreter und Transporteure) und Softwareanbieter zusammenkommen. Der eingeschlagene Weg wird zusammen mit dem Input und dem Feedback der Nutzer fortgesetzt. Bitte besuchen Sie Floriday für weitere Informationen und verfolgen Sie alle Entwicklungen.

Verwandte Nachrichten