Kolumne des Mitgliederrates: "Die Geschäftsführung trifft die Entscheidungen. Und sie tut es in unserem Interesse"

28. September 2021
Genossenschaft
Royal Flora Holland Lydia Klaver
Das erste Interesse ist das Interesse unserer Mitglieder. Lassen Sie diesen Satz auf sich wirken. So steht es in der Satzung unserer Genossenschaft. Und als Mitglied des Abgeordnetenrats der ersten Stunde kann ich dies bestätigen. Unsere Interessen - Ihre und meine - haben Vorrang vor allen anderen Interessen in unserer schönen Genossenschaft. Und genau so sollte es auch sein.

Lydia Klaver ist seit etwa drei Jahren Mitglied des Rates der Mitglieder. "Ich muss zugeben, dass ich sie damals noch mit diesem Rat sehen musste. Aber weil ich immer kritisch bin und gerne mitreden möchte, habe ich mich entschlossen, mitzumachen."

Klare Rollenteilung

Und wie sieht es jetzt, drei Jahre später, aus? Ich bin begeistert. Natürlich war es am Anfang ein bisschen eine Suche. Meine Rolle im Rat der Mitglieder zu finden. Und zur Rolle des Rates der Mitglieder innerhalb der Genossenschaft. Inzwischen sind die Rollen und Verantwortlichkeiten auf beiden Seiten sehr klar geworden.

Wie funktioniert das genau? Der Mitgliederrat, der Aufsichtsrat und der Vorstand leiten gemeinsam die Royal FloraHolland. Der Verwaltungsrat ist für das Tagesgeschäft zuständig. Der Aufsichtsrat überwacht die Geschäftsführung. Dieser Verwaltungsrat besteht zum Teil aus Mitgliedern. Landwirte wie Sie und ich, die viel Zeit in ihre Arbeit für unsere Genossenschaft investieren. Sicherstellung, dass der Verwaltungsrat stets im Einklang mit den Interessen der Mitglieder handelt. Der Gesellschafterrat berät den Verwaltungsrat auf Wunsch und unaufgefordert. Wir treten ausdrücklich nicht an die Stelle der Geschäftsführung. Das bedeutet, dass die Geschäftsleitung immer entscheidet, wie sie mit unseren Ratschlägen umgeht.

Das Management trifft die Entscheidung, Ihre Stimme ist gefragt

Können Sie etwas tun? Darauf gibt es nur eine Antwort: Ja. Ihre Stimme wird gebraucht. Der Rat der Mitglieder ist ein Spiegelbild unserer Mitglieder. Aber Sie können Ihre Meinung trotzdem kundtun. Wir würden uns freuen, sie zu hören. Sie können den Rat der Mitglieder füttern. Wir würden uns freuen, Sie bei unseren Mitgliedertreffen zu sehen. Sie können sich auch an mich oder ein anderes Mitglied des Rates der Mitglieder wenden. Wir nutzen den gesamten Input, um das Management zu beraten. Letztendlich trifft die Geschäftsführung die Entscheidung. Und um eine gute Wahl zu treffen, brauchen sie ausreichende Informationen.

Der Rat der Mitglieder formuliert wohlüberlegte Empfehlungen an die Geschäftsführung. Dies erfordert oft mehrere Sitzungen. Wichtige Entscheidungen in Ihrem Unternehmen werden wahrscheinlich nicht auf einen Schlag getroffen. Das ist auch im Rat der Abgeordneten der Fall. Wir stützen uns bei der Beratung immer auf die Mehrheit des Rates der Mitglieder. Wenn es gewichtige Wenns und Abers gibt, geben wir sie auch an die Geschäftsführung weiter. Auf diese Weise können sie etwaige Einwände bei ihren Entscheidungen berücksichtigen.

Alle Signale zusammen

Um die Signale der Mitglieder noch besser zu bündeln, wird ein Signalzähler installiert. Zurzeit gehen Fragen und Einwände noch zu oft als leere Formulare ein. Und das ist eine Schande. Indem wir alles bündeln, erhalten wir ein vollständigeres Bild des Geschehens. Das hilft uns bei der Beratung des Managements. Umgekehrt kann das Management gezielter reagieren. Auf diese Weise ist für jeden klar, wo wir stehen. Und wohin wir gehen. Das ist wichtig für mich, denn Royal FloraHolland sind wir. Das bedeutet, dass Sie manchmal Ihren Willen bekommen. Aber es bedeutet auch, dass man manchmal nachgeben muss. Alles im Interesse des Allgemeinwohls und unseres wunderbaren Sektors.

Lydia Klaver
Mitglied des Rates der Mitglieder der Royal FloraHolland

Verwandte Nachrichten