Grow internationale betalingen ilustratie

Wir machen unsere Dienstleistungen schrittweise auch international verfügbar. Kürzlich sind die ersten Transaktionen und Zahlungen in US-Dollar vorgenommen worden. Ein wichtiger Meilenstein bei der Verwirklichung unserer internationalen Strategie.

Die Ambitionen von Royal FloraHolland enden nicht an unseren Landesgrenzen. Auch der internationale Handel muss einfach und problemlos über unseren Marktplatz abgewickelt werden können. Gerade in Bezug auf den internationalen Handel können wir unseren Gärtnern und deren Käufern Vorteile bieten. Daher haben wir dieses Jahr eine Lösung für den konkreten Bedarf einer Gruppe von internationalen Mitgliedern entwickelt. Nämlich: Zahlungen in Dollar.

Im November haben wir eine erste internationale Bestellung zwischen einem kenianischen Gärtner und einem Käufer aus Saudi-Arabien mit einer Zahlung in Dollar über Floriday ermöglicht. Ein echter Meilenstein; und weitere Bestellungen sind bereits in Bearbeitung, berichtet Azzam Shafi, internationaler Accountmanager bei Royal FloraHolland. "Der saudische Käufer ist total begeistert von Floriday und hat inzwischen schon damit gearbeitet. Und kürzlich ist auch die erste Bestellung für einen zweiten Käufer geliefert worden. Es sieht ganz danach aus, als ob diese Käufer jetzt regelmäßig bestellen würden. Je größer die Plattform wird, desto attraktiver wird sie natürlich für Käufer. Und das zieht nicht nur Käufer aus dem Nahen Osten, sondern aus der ganzen Welt an."

Dollar bringen Kaufkraft

Warum ist die erste Zahlung in US-Dollar so bemerkenswert? "Royal FloraHolland entwickelt zurzeit eine weltweite Handelsplattform. Damit sie Erfolg hat, ist es von entscheidender Bedeutung, dass Zahlungen in Dollar verrechnet werden können", erläutert Sebastiaan Hoogendoorn (MT International Sales & Accountmanagement). "In vielen Ländern der Welt ist der US-Dollar das geeignete Zahlungsmittel, wenn es um den internationalen Handel geht. Wenn unsere Gärtner ihre Produkte also in Dollar anbieten, erhöht dies die Kaufkraft unserer Plattform und ermöglicht die Erschließung neuer Märkte. Es handelt sich um einen Meilenstein, da Royal FloraHolland hiermit den entscheidenden Schritt zu einer Floriday-Plattform vollzieht, die weltweit für (neue) Kunden zugänglich gemacht wird."

Nach Meinung von Sebastiaan werden sich die Auswirkungen einer zweiten Corona-Welle auf diesen Prozess in Grenzen halten. "Wir stellen derzeit fest, dass internationale Märkte, wie zum Beispiel der Nahe Osten, sich wegen des durch Corona bedingten Nachfrageausfalls mit ihren Einkäufen zurückhalten. Doch sobald die Märkte sich wieder öffnen, wird die Nachfrage nach Zierpflanzenprodukten zunehmen."

Citibank

Ein weiterer wichtiger Schritt, der zur Unterstützung des internationalen Zahlungsverkehrs auf unserer Plattform unternommen wurde, ist die Zusammenarbeit mit der CitiBank, einem Finanzinstitut mit eigenen Niederlassungen in zahlreichen Ländern. Die weltweite Präsenz dieser Bank bietet viele Vorteile, und das war der ausschlaggebende Faktor für uns, mit der CitiBank zu kooperieren. Zudem verfügt die Bank über weitreichende Erfahrungen in Afrika und im Nahen Osten. Gemeinsam mit der Citibank wird es uns gelingen, unser Wachstum international weiter auszubauen.

Verwandte Nachrichten