Royal FloraHolland - Konsultationssitzungen Mitgliedschaftsmodell: von Einheitsgröße zu Segmentierung

15. September 2020
Royal floraholland consultatiesessies

Alle Mitglieder haben die Gelegenheit, über die Mitgliedschaft von morgen mitzureden und mitzudenken. Ende August organisierte das Regieteam Mitgliedschaft deshalb Konsultationssitzungen, um das Problemfeld bezüglich der Mitgliedschaft zu überdenken.

Das Regieteam Mitgliedschaft (RT) - bestehend aus 12 Gärtnern und Lieferanten - hat die Aufgabe, in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern und Royal FloraHolland ein neues Mitgliedschaftsmodell zu entwickeln. Während der Konsultationssitzungen überdachten sie die Fragen rund um die Mitgliedschaft und präsentierten Ideen zur Segmentierung der Gärtner als Grundlage für ein neues Modell. Die Konsultationssitzungen sollten ursprünglich im März stattfinden, wurden aber wegen der Coronakrise verschoben. Die Sitzungen Ende August fanden weitgehend digital statt. Das Regieteam war mit der Beteiligung zufrieden und blickt auf eine erfolgreiche erste Konsultation der Basis zurück.

Wozu ein neues Mitgliedschaftsmodell?

Die heutige Einheitsgröße bei der Mitgliedschaft reicht nicht mehr aus. Wir beobachten, dass die Unterschiede zwischen den Gärtnern weiter zunehmen und sich der Zierpflanzenmarkt außerdem verändert. Große und kleine Gärtner, immer mehr Direkthandel und internationaler Handel - das sind einige der Gründe, warum das bestehende Modell mit seinen zwei Vertragsformen dafür nicht mehr passt.

Eine andere Auffassung der Mitgliedschaft passt auch in die Strategie von Royal FloraHolland. Wir entwickeln uns von einer physischen Auktion, die sich an der Versteigerungsuhr orientiert, zu einer digitalen B2B-Plattform, auf der zu 100 % digital gehandelt wird. Es werden neue Dienste für Bestellung, Zahlung und Lieferung entwickelt, wie z. B. digitale Versteigerungen, die alle über diese Plattform möglich sind. Diese Dienstleistungen und die damit verbundenen Preise in das Mitgliedschaftsmodell einzupassen, ist ein logischer nächster Schritt.

Würdigung und Diskussion

Während der Konsultationssitzungen besprachen die Mitglieder des Regieteams diese Fragestellung mit den Teilnehmern. Es gab eine lebhafte Diskussion. "Die Mitgliedschaft erweist sich als eine schwierige und komplexe Angelegenheit; es ist so viel damit verbunden", bemerkte Regieteam-Mitglied Job van Egmond. "Die Mitglieder sehen die Notwendigkeit, die Mitgliedschaft und die Preise genau unter die Lupe zu nehmen. Gleichzeitig fordern sie einen kritischen Blick auf das, was die Genossenschaft tut und ob sie es gut macht. Bringt die Genossenschaft einen Mehrwert? Wo lassen sich Kosten sparen? Einfach mit der Mitgliedschaft herumzuexperimentieren, reicht nicht aus." Die Tatsache, dass die Genossenschaft für die Mitglieder wichtig ist, war sehr deutlich. "Wir alle haben ein Herz für die Genossenschaft und wollen eine Lösung finden, um die Genossenschaft gemeinsam stark zu halten", sagte einer der Teilnehmer.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass die Unterschiede zwischen den Gärtnern zunehmen. Das Regieteam testete dies, indem es 5 Typen von Gärtnern vorstellte, die wiedererkannt wurden. Bei Gesprächen in Kleingruppen war das Ergebnis, dass es mehr Flexibilität bei der Mitgliedschaft geben sollte. Teilnehmer: "Man will gern so viele Mitglieder wie möglich haben, um die Kosten zu teilen. Deshalb sollte unsere Mitgliedschaft für so viele Typen von Anlieferer wie möglich attraktiv sein." Der Gedanke dabei ist, dass der Mehrwert der Mitgliedschaft erhöht werden kann, indem die Mitgliedschaft aus der Perspektive verschiedener Gruppen von Gärtnern betrachtet wird. Regieteam-Mitglied Goos Hofland: "Ich fand es gut, wieder mit so vielen Mitgliedern über die Mitgliedschaft zu diskutieren und zu sehen, wie die Gärtner mit der Segmentierungseinteilung übereinstimmen." Job van Egmond ergänzt: "Dies zeigt, dass wir als Regieteam auf dem richtigen Weg sind."

Wie geht es weiter?

Die Ausarbeitung der verschiedenen Lösungsrichtungen muss sorgfältig erfolgen und steht im Zusammenhang mit den neuen Dienstleistungen, die Royal FloraHolland entwickelt. Das Regieteam wird sich die Zeit nehmen, dies ordnungsgemäß durchzuführen, einschließlich der Einbeziehung der und Prüfung durch die Basis. Die Frist für ein neues Modell wurde daher noch nicht festgelegt. Es ist möglich, dass wir noch in diesem Jahr einige akute Engpässe lösen werden, damit die Versteigerung diese Veränderungen im Jahr 2021 durchführen kann. Sobald mehr über den Verlauf des Prozesses rund um Mitgliedschaft und Preise bekannt ist, werden wir diese Informationen weitergeben.

Brauchen Sie weitere Informationen?

Verwandte Nachrichten