Royal floraholland ledenraad met directie en rvc

Ein Jahreswechsel ist der richtige Zeitpunkt, einmal Bilanz zu ziehen. Wie ist das erste Jahr des Mitgliederrates gewesen? Die Mitglieder des Mitgliederrats Ben Olsthoorn, Rieneke van der Houwen und Marco Mol berichten, wie sie auf das Jahr zurückblicken. Und welche Pläne und Vorsätze sie für 2020 haben.

Wie war 2019, das erste Jahr des Mitgliederrates?

Video

Royal Floraholland Ben Olsthoorn Small

Ben Olsthoorn | T. Olsthoorn en zonen bv
Mitgliederrats-Ausschuss: Finanzen

2019

"Im Frühjahr 2019 gab es einen Betrugsfall. Die Geschäftsführung von Royal FloraHolland hat den Mitgliederrats-Ausschuss für Finanzen sofort darüber informiert. Da wusste ich: wir werden als Mitgliederrat ernst genommen. Die Geschäftsführung sieht uns als wichtige Kraft."

"Meine wichtigste Lehre des vergangenen Jahres ist, dass man immer kritisch bleiben muss. Also nicht einfach ja zu dem sagen, was von der Geschäftsführung und vom Aufsichtsrat kommt. Wir sitzen hier im Namen und im Auftrag unserer Mitglieder. Sie zu vertreten, ist unsere Kernfunktion als Mitgliederrat."

2020

"Persönlich, aber auch als Mitglied des Mitgliederrates, mache ich mir Sorgen über Floriday. In der praktischen Umsetzung gibt es noch zu viele offene Punkte. Beispielsweise beim Erstellen von Anlieferbriefen. Die Versteigerung muss unseren Softwarelieferanten helfen, die benötigten Werkzeuge rechtzeitig herzustellen."

"Ich bin froh, dass ich über den Mitgliederrat diese Distanz zwischen den Gärtnern und der Geschäftsführung etwas reduzieren kann. Ich weiß, was in der Praxis funktioniert und was nicht. Mein guter Vorsatz ist, als Mitglied noch sichtbarer für unsere Mitglieder zu werden. Wir sind für euch da. Wenn etwas ist: Ruft uns an oder schickt eine E-Mail!"

Royal Floraholland Marco Mol Small

Marco Mol | Mol Freesia
Mitgliederrats-Ausschuss: Strategie

2019

"Im letzten Jahr hat uns die Geschäftsführung von Royal FloraHolland mehrfach um eine Empfehlung gebeten, beispielsweise zum Thema Nachhaltigkeit. Aus dem Mitgliederrat heraus haben wir Bedingungen formuliert, bei denen unsere Interessen als Gärtner im Vordergrund standen. Nachhaltigkeit ist wichtig, aber sie muss auch umsetzbar sein. Unsere Empfehlung wurde bei der definitiven Entscheidung berücksichtigt. Darin liegt für mich die Stärke des Mitgliederrates: Wir vertreten die Gärtner. Auch die Kooperation der Handelsplattform Blue Roots mit Floriday war aus meiner Sicht ein wichtiger Moment im Jahr 2019."

2020

"Im nächsten Jahr wird es spannend. Dann kommt die Einführung der landesweiten Uhr. Wie schaffen wir eine optimale Verkaufsposition für unsere Gärtner? Diese Frage steht 2020 ganz oben auf meiner Prioritätenliste. Das größte Problem ist: jeder hat dazu eine andere Ansicht. Als Mitgliederrat können wir daher nicht alle Mitglieder zu 100 % zufriedenstellen. Deshalb achten wir so gut wie möglich darauf, was für alle das beste ist. Weil der Mitgliederrat die Genossenschaft gut widerspiegelt, bin ich zuversichtlich, dass das gelingen wird. Alle Interessen werden beachtet."

Royal Floraholland Rieneke Vander Houwen Small


Rieneke van der Houwen | Amaranthos Flowers
Mitgliederrats-Ausschuss: Mitgliederbeteiligung

2019

"Im Auftrag unserer Mitglieder denke und arbeite ich für eine stärkere Genossenschaft. Mir persönlich gibt das viel Energie! Jedes Mitglied des Mitgliederrates findet seine Aufgabe aufgrund eigener Expertise. Anfangs musste sich jeder erst einmal orientieren. Im Laufe des Jahres hat das Vertrauen in die Gruppe aber stark zugenommen."

"Mein Wissen über Kommunikation und meine tägliche Arbeit als Gärtner kommen mir sehr zugute. So habe ich mich u. a. an der Organisation des Tags der Genossenschaft beteiligt. Dieser erste Tag der Genossenschaft war ein schönes Event, auch wenn natürlich immer ein paar Dinge verbessert werden können. Dass ich als Gärtner und Mitglied im Mitgliederrat Bindeglied zwischen den Gärtnern und dem Unternehmen sein durfte, finde ich auch persönlich befriedigend."

2020

"Royal FloraHolland ist für uns alle wichtig. Aber ich mache mir Sorgen über das Engagement für unsere Genossenschaft. Daher setze ich mich dafür ein, dass unsere Mitglieder dieses Engagement wirklich spüren. Dass sie daran glauben. Und natürlich muss man sich das als Organisation auch verdienen. Mit unserer aktuellen Geschäftsführung und natürlich auch wegen unserer Arbeit als Mitgliederrat bin ich da aber sehr zuversichtlich. 2020 sollte das nach meiner Meinung noch deutlicher werden. Die Genossenschaft: Das sind wir alle gemeinsam."

Verwandte Nachrichten